Rothaus Brauerei verdoppelt Füllkapazitäten und nutzt energiesparendes Danfoss VLT-KonzeptRothaus Brauerei verdoppelt Füllkapazitäten und nutzt energiesparendes Danfoss VLT-Konzept

Danfoss ermöglichte der Badischen Staatsbrauerei Rothaus AG durch innovative Technologien, energieeffizienter zu arbeiten.

— Dienstag, 04. November 2014 Von Danfoss

Um ihren hohen Hygieneansprüche gerecht zu werden und Produktionsprozesse zu erweitern, investierte die Brauerei in moderne Prozesstechnologie.

Anfang 2011 wurde eine neue vollautomatische Fassabfüllung in Betrieb genommen und mit kürzeren Wegen optimal in die Gesamtstruktur integriert. Sie füllt seitdem bis zu 280 sogenannte Kegs pro Stunde ab, mit Inhalten zwischen zehn und 50 Litern.

Über die Jahre hatte Rothaus gute Erfahrungen mit Frequenzumrichtern von Danfoss gemacht. Deshalb entschieden sie sich auch hier für das VLT® Flex Concept®. Es ist mit PM-Motoren und großem Drehzahlverstellbereich speziell auf die Anforderungen in Anlagen der Getränke- und Nahrungsmittelindustrie abgestimmt. Diese Lösung gibt dem Brauer ein hohes Maß an Flexibilität bei der Wahl der Komponenten und bietet bei der Anlagenplanung die Möglichkeit, nachzurüsten und die Anlage zu aktualisieren. Sie arbeitet effizient in zentralen und dezentralen Produktionsstätten und in trockenen, feuchten oder aseptischen Bereichen.

Das VLT® FlexConcept® sichert der Brauerei Flexibilität, spart Motorvarianten und garantiert hocheffizienten Betrieb. Die Wirkungsgrade von 98 % und mehr bedeuten in der Praxis weniger Abwärme. So konnte der Energieeinsatz für die Transportbänder auf gleichem Niveau gehalten werden, während die Abfüllleistung um etwa 125% gesteigert wurde.

 

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein